MicroStrategy nedgradert på grunn av Bitcoin

Aksjer: MicroStrategy nedgradert på grunn av Bitcoin, blir “kryptobank” nytt innsidertips

Mens MicroStrategy er „for tungt“ investert i Bitcoin for analytikerne, dukker det opp en „kryptobank“ som et nytt innsidertips for investorer.

Mens Citibank har nedgradert aksjene til programvareprodusenten MicroStrategy til å „selge“ på grunn av den økende investeringen i Bitcoin, anbefaler analytikere på handelsnettstedet Motley Fool investorer å kjøpe aksjene i en bank som har et av sine fokus på kryptovalutaer.

Sist tirsdag nedjusterte Citi-analytiker Tyler Radke MicroStrategy-aksjene (NASDAQ: MSTR) etter at selskapet kunngjorde kort tid før at det ville utvide sin Bitcoin-investering til 1 milliard dollar be Bitcoin Bank gjennom salg av bedriftsobligasjoner. .

I den medfølgende rapporten blir programvareprodusenten skjelt ut, selv om markedsverdien har mer enn tredoblet seg siden det årlige lavpunktet på 92 dollar. Årsaken til kritikken er at selskapets eiendeler er „uforholdsmessig høye“ investert i Bitcoin, selv om svevingen av kryptovalutaen allerede er „forbi sitt høydepunkt“.

Følgelig anbefaler de investorer å kjøpe aksjer

Analytikerne hos Motley Fool er derimot langt mindre kritiske til kryptovalutaer, så i motsetning til sine kolleger fra Citibank, anbefaler de til og med å investere i et selskap som håndterer dem. Følgelig anbefaler de investorer å kjøpe aksjer i „kryptobanken“ Silvergate Capital (NYSE: SI).

California-baserte Silvergate forvalter mer enn 2 milliarder dollar i eiendeler, med kunder inkludert flere kjente kryptoselskaper, inkludert Coinbase, Paxos, Circle, Gemini og Polychain Capital.

Motley Fool-redaktører Matt Frankel og Justin Moser påpeker at banken har vært lønnsom i 21 år, har 50 millioner dollar i Bitcoin på bøkene, og for det meste har kommersialisert pantelån. Begge analytikerne ser til og med banken som en bedre investering enn Bitcoin selv.

I en annen artikkel fra denne uken hadde Motley Fool allerede påpekt handelsinfrastrukturen som Silvergate har utviklet for handel med kryptovalutaer. Silvergate Exchange Network (SEN) fungerer som mellommann mellom børser og institusjonelle investorer som ønsker å kjøpe og selge kryptovalutaer. Det spesielle med det er at nettverket er åpent for handel døgnet rundt, mens vanlige banker bare kan gjøre dette i løpet av vanlig arbeidstid.

SI viser for tiden en pris-inntjeningsgrad på 36,69, utbetaler et utbytte på 10,36% og har oppnådd en verdiøkning på nesten 100% i år.

Imidlertid er Silvergate og MicroStrategy ikke de eneste børsnoterte selskapene som investerer i krypto og blir stadig mer populære blant investorer. Gruvegruppen Riot Blockchain øker også for tiden.

Kevin O’Leary, M. Merveilleux du Shark Tank : le bitcoin a de la valeur, mais manque de soutien réglementaire

Kevin O’Leary, un investisseur notable et critique de Bitcoin, a frappé à plusieurs reprises Bitcoin pour ses échecs apparents. Il semble toutefois assouplir sa position sur l’actif, bien qu’il ait encore des réserves.

L’approbation du gouvernement : l’ingrédient final pour le „précieux“ Bitcoin
O’Leary est le président de la société d’investissement O’Shares ETF. L’homme d’affaires canadien, célèbre pour son passage sur le Shark Tank d’ABC, s’est récemment entretenu de Bitcoin avec Anthony Pompliano, un éminent crypto-trader et investisseur. Dans un épisode du Pomp Podcast de ce dernier, O’Leary a expliqué qu’il avait dépassé ses critiques précédentes sur Bitcoin.

L’homme d’affaires a expliqué qu’il possède Bitcoin et qu’il pourrait investir davantage dans cet actif à l’avenir. Cependant, il a expliqué qu’il n’était toujours pas à l’aise pour faire des investissements à long terme dans la principale devise de cryptologie.

O’Leary a ajouté qu’il préférerait investir dans d’autres actifs alternatifs, car il ne voyait pas le potentiel à long terme de Bitcoin. Il a expliqué que la plupart de sa valeur nette estimée à 400 millions de dollars reste en or et que son problème le plus important avec Bitcoin est qu’elle n’a toujours pas le soutien des régulateurs financiers.

M. O’Leary a parcouru un long chemin depuis son époque sceptique. L’année dernière, il a eu une fameuse prise de bec avec Pompliano sur la Squawk Box de CNBC, lorsqu’il a déclaré que Bitcoin n’avait pas de valeur intrinsèque. L’investisseur a expliqué que Bitcoin n’a pas de valeur sous-jacente, ajoutant que le processus de réduction de moitié destiné à réguler l’offre de l’actif était une simple „BS“. Il a également souligné qu’il avait acheté des bitcoins et qu’il s’était fait brûler au cours du processus.

Pour sa part, M. Pompliano a expliqué que Bitcoin n’a eu qu’un départ difficile. Comme toute technologie perturbatrice, l’actif devait se stabiliser. Finalement, il fonctionnerait comme une forme de monnaie pratique.

Confusion entre les chercheurs d’or

O’Leary semble maintenant plus optimiste quant à cet atout. Il a notamment expliqué à Pompliano que le monde a besoin d’une monnaie numérique.

Cependant, cela ne se fera pas sans le soutien des régulateurs. M. O’Leary a ajouté qu’il investirait une plus grande partie de sa fortune dans Bitcoin si les gouvernements réglementaient cet actif. Pour l’instant, il adopte une approche plus conservatrice avec l’or. O’Leary a déclaré,

„Si vous me disiez que les gouvernements suisse et européen, américain et canadien, australien, sont d’accord sur quoi que ce soit, j’y mettrais jusqu’à 20 % de mon portefeuille“.

Alors que M. O’Leary s’en tient à sa croyance en l’or, d’autres enthousiastes de cet actif de 2 000 milliards de dollars repensent leurs stratégies.

La semaine dernière, Dan Tapiero, le fondateur de Gold Bullion International, a déclaré à M. Pompliano qu’il n’y a aucun doute sur l’éventuelle ascension de Bitcoin au-dessus de l’or. Tapiero a souligné que ce n’est qu’une question de temps pour que la principale devise cryptocrite dépasse l’or, en soulignant des facteurs tels que l’augmentation des investissements institutionnels et l’attrait pour les millénaires.

Alors que M. Tapiero a conseillé aux investisseurs de maintenir des portefeuilles équilibrés, il a affirmé que l’ancrage à six chiffres du prix du Bitcoin est inévitable.

Monero, Synthetix, Crypto.com Münzpreisanalyse

Monero, Synthetix, Crypto.com Münzpreisanalyse

Monero befindet sich seit einiger Zeit in einem gesunden Aufwärtstrend, aber das könnte sich kurzfristig ändern, nachdem es auf den Charts ein rückläufiges Signal gegeben hat. Synthetix verzeichnete jedoch ein zinsbullisches Signal, und die Möglichkeit eines Preisanstiegs bei Bitcoin Revolution war wahrscheinlich, obwohl es unter dem Anfang September einsetzenden Abwärtstrend blieb. Crypto.com Coin entkräftete ein zinsbullisches Muster und zeigte für die nahe Zukunft ein rückläufiges Momentum.

Monero [XMR]

Monero bewegte sich weiterhin innerhalb eines aufsteigenden Kanals. Der Krypto-Asset zeigte ein zinsbullisches Momentum, da der RSI während des Aufwärtstrends nicht unter die 50 neutrale Zone fiel.

Der Kurs machte jedoch höhere Hochs, während der RSI eine Reihe von niedrigeren Hochs machte. Dies war eine rückläufige Divergenz, die durch die gelben Trendlinien auf den Charts hervorgehoben wurde.

Darüber hinaus schien die Divergenz bereits ausgelaufen zu sein, wie der cyanfarbene Pfeil zeigte, und der Preis bewegte sich innerhalb des aufsteigenden Kanals wieder aufwärts. Der Aufschwung von XMR könnte jedoch an Schwung verloren haben, und der Krypto-Asset könnte aus dem Kanal herausfallen und in eine Konsolidierungsphase eintreten.

Ein Sprecher von Monero Outreach, einer unabhängigen Gruppe, die sich auf das Bewusstsein und die Aufklärung über XMR konzentriert, erklärte Berichten zufolge, dass die IRS lernen sollte, wie XMR tatsächlich funktioniert, anstatt zu versuchen, die Privatsphäre des Krypto-Assets zu verletzen. Dies geschah, nachdem die IRS ein Kopfgeld in Höhe von 625.000 Dollar für jeden ausgesetzt hatte, der in der Lage ist, Transaktionen über das Lightning Network von Monero und Bitcoin zu verfolgen.

Synthetix [SNX]

Auch die SNX zeigte eine Divergenz in den Charts. Der Preis bildete niedrigere Tiefststände aus, während der Awesome Oscillator ein nachlassendes rückläufiges Momentum zeigte. Dies wurde durch die gelben Trendlinien hervorgehoben.

Es ist möglich, dass der SNX aufgrund dieser zinsbullischen Divergenz seinen Widerstand laut Bitcoin Revolution bei $4,2 überwinden könnte. Allerdings war die SNX im längeren Zeitrahmen rückläufig, so dass dies wahrscheinlich nicht mehr als ein Aufschwung vor einer weiteren Runde von Verlusten für den Krypto-Asset sein wird.

Synthetix lag bei Defi Pulse auf dem 8. Platz, wobei das Projekt eine TVL von 619 Millionen Dollar hatte.

Crypto.com-Münze [CRO]

Der gebildete Bullenwimpel wurde durch die anschließende Preisaktion des CRO vehement außer Kraft gesetzt. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels fand der CRO Unterstützung in Höhe von 0,158 $, konnte aber für weitere Rückgänge bereit sein.

Da der MACD ein starkes Verkaufssignal verzeichnete, schien es wahrscheinlich, dass der CRO in naher Zukunft die Unterstützung verlieren würde. Die nächste Unterstützungsebene lag bei 0,145 $.

Bitcoin Macro Trend, na który chińscy inwestorzy nie mają wpływu 50B Tether Exodus.

Tendencja makro byka Bitcoin Up pozostaje nienaruszona nawet po tym, jak dane pokazują, że w ciągu ostatnich 12 miesięcy chińscy inwestorzy przenieśli 50 miliardów dolarów w krypcie na zagraniczne adresy.

Nowe dane z Chainalysis pokazują, że chińscy inwestorzy podobno wykorzystali Tether (USDT), aby przenieść prawie 50 mld dolarów za granicę. To skłoniło niektórych inwestorów kryptograficznych do pytania, czy ucieczka kapitału z Chin może mieć wpływ na cenę Bitcoinu.

Naukowcy zajmujący się analizą łańcuchową powiedzieli:

„W ciągu ostatnich dwunastu miesięcy, gdy chińska gospodarka cierpiała z powodu wojen handlowych i dewaluacji juana w różnych momentach, widzieliśmy jak ponad 50 miliardów dolarów w krypto walutach przemieszczało się z adresów w Chinach do adresów zamorskich“.

Duża część funduszy została przeniesiona przez Tether, a gdy to nastąpiło, dominujący stabilny fundusz inwestycyjny wzrósł do nowego, wszechobecnego pułapu 12 miliardów dolarów na papierze.

Czy sytuacja jest bycza czy niedźwiedzia?

Chiny, wraz z kilkoma innymi krajami azjatyckimi, mają ścisłą kontrolę kapitału, która utrudnia inwestorom przenoszenie dużych sum pieniędzy za granicę.

Jeśli chińscy inwestorzy przenieśli dziesiątki miliardów dolarów w Bitcoin (BTC) lub Tether wyłącznie w celu przeniesienia kapitału z Chin, istnieje szansa, że duża część z nich zostanie sprzedana i zamieniona na gotówkę.

Chainalysis podkreślił, że nie wszystkie z tych 50 miliardów dolarów to ucieczka kapitału, ale można to uznać za absolutny pułap. Naukowcy powiedzieli:

„Oczywiście, nie wszystko to jest ucieczką kapitału, ale możemy myśleć o 50 miliardach dolarów jako o absolutnym pułapie ucieczki kapitału przez krypto walutę z Azji Wschodniej do innych regionów.“

Badacze oceniali portfele w Chinach i ich transakcje do adresów w obcych krajach. Stwierdzili, że 18 miliardów dolarów w Tether zostało przeniesionych z Azji Wschodniej do innych regionów.

Ale firma zauważyła, że jest mało prawdopodobne, że to wszystko to ucieczka kapitału. W związku z tym trudno jest wiedzieć, jaki procent środków został przeniesiony jako środek do przeniesienia kapitału poza granice Chin. Wyjaśnili oni:

„W sumie, ponad 18 miliardów dolarów Tether zostało przeniesionych z adresów wschodnioazjatyckich do innych regionów w ciągu ostatnich 12 miesięcy. Ponownie, jest bardzo mało prawdopodobne, że to wszystko jest ucieczką kapitału.“

Jeśli odpływ był wyłącznie ucieczka kapitału jest kierowany do BTC, to dodałoby to presji sprzedaży Bitcoin. W takiej sytuacji powinno być pewne obniżenie ceny BTC, ponieważ inwestorzy ci zamykaliby swoje nowo otwarte pozycje Bitcoinów w pogoni za USD lub innymi walutami fiatowymi.

Wykres tygodniowy BTC/USD. Źródło: TradingView.com

Tam jest haczyk
Zmienną, która komplikuje teorię exodusu chińskiego USDT, jest to, że w 2020 roku na giełdach spadły rezerwy BTC do rekordowo niskiego poziomu i więcej inwestorów trzymających swoje Bitcoin w chłodniach, ponieważ oczekują wyższych cen w przyszłości.

Jest całkowicie możliwe, że gdyby fundusze zostały przeniesione w celu ucieczki kapitału, mogłyby zostać sprzedane w dowolnym momencie w ciągu ostatniego roku.

W związku z tym praktycznie niemożliwe jest stwierdzenie, czy w najbliższym czasie można by wywrzeć presję na rynek Bitcoinów.

W oparciu o szerokie ramy czasowe przepływu funduszy i Tether, który stanowi dużą część funduszy, nie jest prawdopodobne, aby miał on duży wpływ na Bitcoin w krótkim okresie.

Steem-Gemeinschaft bekämpft Justin Sun

Die Steem-Blockchain hat in den letzten Wochen eine Reihe von Kontroversen erlebt, die alle nach der Übernahme von Steemit durch die von Justin Sun geführte TRON Mitte Februar begannen.

Diese Kontroverse scheint Anfang dieser Woche einen Siedepunkt erreicht zu haben, als die Steem-Gemeinschaft ihre Stimmrechte ausübte, um die Blockchain hart abzweigen zu können, was zur Schaffung einer neuen Marke führte, die nun an die Steem-Inhaber verteilt wird.

Dies hat zu einer immensen Volatilität des Steem-Kurses im Bitcoin Trader geführt, wobei die Marke gestern über 250 Prozent in die Höhe schoss, bevor sie heute in einer brutalen Handelssitzung den Großteil dieser Gewinne wieder zunichte machte.

Die Steem-Gemeinschaft wehrt sich gegen Justin Sun

Wie bereits zuvor von CryptoSlate berichtet, hat Justin Suns neu gefundene Beteiligung an Steem zu erheblichen Spannungen innerhalb der Gemeinschaft der Blockchain geführt, wobei Sun und eine Handvoll wichtiger Austauschmaßnahmen eine, wie allgemein als „feindliche Übernahme“ der Blockchain angesehen wurde.

BlockchainDies geschah, nachdem einige große Börsen die Token der Einleger benutzt hatten, um die Kontrolle über die DPoS-Blockchain zu übernehmen, nachdem Sun behauptet hatte, dass die Plattform einem „Hack-Versuch“ ausgesetzt war, der dazu führte, dass die Token des Kernteams der Plattform eingefroren wurden.

Obwohl Sun versuchte, seine Aktionen in einem Tweet-Thread zu rechtfertigen, scheint die Steem-Gemeinschaft mit seiner Beteiligung an der Blockchain nicht zufrieden zu sein, da die Gemeindeleiter nun versuchen, Suns Kontrolle über die Plattform über eine harte Abspaltung zu untergraben.

Ein Teil der Steem-Blockchain wandert nun zu Hive.io – einer neuen Plattform mit einer ähnlichen gemeinschaftsorientierten Struktur – ab, wobei alle Steem-Inhaber neu gegründete Hive-Token erhalten.

Um sicherzustellen, dass Justin Sun die gegabelte Kette nicht beeinflussen kann, werden die Token innerhalb des ursprünglichen Steem-Entwicklungsfonds nicht auf die Hive-Kette migrieren, wie von CoinDesk berichtet.

Wertmarkenpreis sieht massive Volatilität inmitten einer harten Gabelung

All diese Kontroversen haben eine beträchtliche Volatilität für das Steem-Token katalysiert, wobei der Preis gestern um über 250 Prozent stieg, als er von Tiefstständen von 0,12 $ auf Höchststände von über 0,40 $ stieg.

In der Zeit seit dieser Bewegung ist sein Preis um 40 Prozent auf den aktuellen Preis von 0,19 $ kraterartig angestiegen und hat die meisten seiner jüngsten Gewinne zunichte gemacht.

Da eine kooperative Gemeinschaft ein so wichtiger Aspekt von Steem wie eine Blockchain ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass die polarisierenden Aktionen, die Justin Sun kürzlich unternommen hat, die Stärke der Blockchain verschlechtern werden, was sich später möglicherweise negativ auf ihren symbolischen Preis auswirken wird.