Ein umfassender Leitfaden zum Krypto Wallet von Crypto.com

Securities.io ist strengen redaktionellen Standards verpflichtet. Wir können eine Vergütung erhalten, wenn Sie auf Links zu Produkten klicken, die wir bewerten. Bitte beachten Sie unsere Offenlegung von Partnerschaften. Der Handel ist mit Risiken verbunden, die zum Verlust von Kapital führen können.

INHALTSÜBERSICHT
Was ist Crypto.com (CRO)?Geschichte von Crypto.com (CRO)Vorteile von CRO-TokensWie Sie CRO-Tokens erhaltenCrypto.com-Plattform-VorteileWie Sie Crypto.com (CRO) verwenden

Was ist Crypto.com (CRO)?

Crypto.com ist eine Kryptobank und sie bauen ein umfassendes Blockchain-Ökosystem auf, das eine Vielzahl von Produkten mit einzigartigem Wert umfasst. Dazu gehören eine Krypto-Visa-Karte aus Metall, eine integrierte App-Plattform, eine Krypto-Börse, eine nicht-pfändbare Krypto Wallet mit DeFi-Funktionen von https://www.indexuniverse.eu/de/krypto-wallet/ , Kreditvergabedienste und Krypto-Einzahlungen. Auf diese Weise bietet Crypto.com den Nutzern alles, was sie brauchen, um erfolgreich an der dezentralen Wirtschaft teilzunehmen.

Crypto.com ist bestrebt, die Verbreitung von Kryptowährungen auf neue Höhen zu bringen. Derzeit können neue Investoren feststellen, dass der Einstieg in den Krypto-Raum ein verwirrender Prozess ist, der es ihnen abverlangt, mit mehreren Plattformen und neuen Technologien zu interagieren. All diese Aktionen können für neue Nutzer, die mit dem Blockchain-Sektor nicht vertraut sind, frustrierend sein.

Darüber hinaus gibt es Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt, die keinen Zugang zu grundlegenden Finanzinstrumenten wie einem Girokonto haben. Crypto.com bietet diesen Menschen eine effizientere und zugänglichere Alternative zum Status quo. Kris Marszalek, Mitbegründer und CEO von Crypto.com, erläutert die allgemeinen Ziele der Plattform:

„Wir glauben, dass es ein grundlegendes Menschenrecht ist, die Kontrolle über sein Geld, seine Daten und seine Identität zu haben“, sagte Kris Marszalek,

Kris Marszalek CEO von Crypto.com

Geschichte von Crypto.com (CRO)

Crypto.com wurde 2016 gegründet und ist eine der bahnbrechenden Zahlungs- und Kryptowährungsplattformen mit der Mission, den Übergang der Welt zu Kryptowährungen zu beschleunigen. Zuvor unter dem Namen Monaco bekannt, war es eine der ersten Plattformen, die versuchte, ein globales Blockchain-Finanzinstitut aufzubauen. Die Plattform war sofort ein Erfolg.

Das Unternehmen hat einen ungenannten Betrag für diese Premium-Domain ausgegeben. Mit ihrem gut entwickelten Ökosystem gibt es jetzt 3 Millionen Nutzer, die diese Plattform weltweit verwenden.

Crypto.com Metall-Visa-Karte
Crypto.com Metall-Visakarte

Crypto.com Exchange
2019 startete Crypto.com seine Börse und fügte einige neue Funktionen zu seinem Ökosystem hinzu. Es ist derzeit die erste Krypto-Plattform, die über mehrere höchste Industriestandards für Sicherheit verfügt, darunter ISO/IEC 27001:2013, ISO/IEC 27701:2019, PCI:DSS 3.2.1, Level 1 Compliance und CCSS. Diese Plattform der nächsten Generation bietet Anlegern einen optimierten Zugang zum Markt. Die Nutzer profitieren von erhöhter Liquidität, niedrigeren Gebühren und dem Zugang zu einem demokratisierten Quantenhandelssystem.

Vorteile von CRO-Tokens

CRO Token sind der Utility Token für das Crypto.com Ökosystem. Die Crypto.com Chain wurde geschaffen, um ein Netzwerk von Kryptowährungsprojekten aufzubauen und die Fähigkeit von Händlern zu entwickeln, Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Die Crypto.com Chain ist eine leistungsstarke native Blockchain-Lösung, die den Transaktionsfluss zwischen Krypto-Nutzern und Händlern, die Krypto akzeptieren, nahtlos, kosteneffizient und sicher macht.

Dies ist der Token, der verwendet wird, um auf die Dienste der Plattform zuzugreifen, Boni zu erhalten, Gebühren zu zahlen und Handel zu betreiben. Diese ERC-20-kompatiblen Token bieten eine unübertroffene Interoperabilität in diesem Sektor. So können Sie beispielsweise Ihre CRO-Token in jeder ERC20-kompatiblen Geldbörse speichern. Diese Option kommt zu der Möglichkeit hinzu, die von Crypto.com angebotene spezielle Multi-Währungs-Wallet zu nutzen.

Le fondateur de Cardano, Charles Hoskinson, donne son avis sur les dApps d’Ethereum

Le créateur de Cardano, Charles Hoskinson, dont le compte a récemment été vérifié sur Twitter, a récemment exprimé son point de vue sur les dApps et l’avenir de Cardano dans un livestream sur sa chaîne Youtube. Hoskinson a déclaré que l’écosystème des applications décentralisées a encore un long chemin à parcourir pour atteindre son potentiel, le qualifiant de “ malsain “ car la plupart des dApps fonctionnent encore hors chaîne.

Les dApps ne sont pas encore „autosuffisantes“

Selon l’expert en blockchain, 3800 dApps sont disponibles sur le réseau Ethereum ; cependant, seules quelques centaines d’entre elles ont traité des transactions financières à ce jour. Il a ajouté que les autres sont des chaînes fantômes et n’ont encore traité aucune capacité de transaction.

Charles Hoskinson a révélé qu’au cours de l’exercice 2020, seulement 31 % des applications numériques nouvellement développées ont été construites sur le réseau Ethereum. Il a donné une raison à ce phénomène, en déclarant que les frais de gaz transactionnel d’Ethereum pourraient faire en sorte que la tendance se poursuive cette année. Concernant son point de vue sur la durabilité des applications décentralisées, il a déclaré :

„Si l’objectif n’est que la spéculation aléatoire, les schémas de Ponzi, et aucune utilisation et utilité réelles et aucune capacité d’échelonner des millions et des milliards de personnes, je ne veux rien avoir à faire avec cela si l’objectif est de construire des choses que les gens utilisent à long terme et ont une économie durable, ok inscrivez-moi.“

Les dApps sont loin de „générer des profits“

Lors de la diffusion en direct, le fondateur de Cardano a déclaré que les gens sont encore loin de générer des dApps qui pourraient faire la différence dans le crypto-verse.

Il a ajouté que la question du fonctionnement avec des frais d’essence élevés doit être abordée. Il a expliqué à quel point il était surpris que les parties de l’espace cryptographique ne soient pas conscientes de l’inefficacité de l’utilisation de ces programmes basés sur la blockchain.

Hoskinson a donné un excellent exemple de Bitcoin, la crypto-monnaie la plus précieuse, qui n’a pas de dApps. Selon lui, l’inexistence même des dApps dans le Bitcoin ne montre aucune corrélation entre ces applications et le prix des actifs numériques.

Charles Hoskinson s’est réjoui des progrès de Cardano, affirmant que Cardano a actuellement une valeur économique presque similaire à celle d’Ethereum, malgré une capitalisation boursière cinq fois inférieure à cette dernière.

L’avenir est à Cardano

Hoskinson a souligné que le Bitcoin et l’Ethereum ne sont pas des écosystèmes entièrement durables, interconnectés et évolutifs pour les personnes intéressées par les crypto-monnaies. Avec le nombre de développeurs et de chercheurs, Cardano pourrait battre les deux et devenir la première crypto-monnaie efficace de troisième génération, devançant le très attendu réseau ETH2.0.

Charles Hoskinson a déclaré que le projet Cardano est toujours en cours de développement et qu’il comporte trois phases : les métadonnées, les jetons et les plateformes innovantes de contrats intelligents telles que Plutus. Les développeurs de Cardano travaillent également à la création de side-chains et de convertisseurs pour transférer les jetons du réseau Ethereum vers le réseau Cardano.